Vor der Jahrhundertwende

Mitte der 90er Jahre wurde der Wirtschaftsberater Bernd Capellen von einer Bank beauftragt, mehrere Konzerngesellschaften vor der drohenden Insolvenz zu bewahren. Bei seiner Einschätzung der Lage erkannte er, dass nur eins der Unternehmen Potential für eine Restrukturierung hatte: Die Gesellschaft für technische Entwicklung mbH. Er übernahm als Interim Manager die Geschäftsführung und erreichte in wenigen Jahren einen erfolgreichen Wiederaufbau. Da ihm das geliebte Rheinland, seine Familie und der Karneval sehr fehlten, entschloss er sich, langfristig nicht in das Tagesgeschäft einzusteigen und gründete gemeinsam mit einem Partner die gte Brandschutz AG. Er benannte seinen damaligen Prokuristen zum alleinigen Vorstand und übernahm selbst den Vorsitz im Aufsichtsrat – so sicherte er den über Jahre andauernden Erfolg des Unternehmens und konnte in die Heimat zurückkehren.

2007
March

Gründung der gte swiss AG

Die gte Brandschutz AG war bereits sehr erfolgreich und hatte sich einen Namen in der Logistikbranche gemacht. Viele Systemintegratoren und Planungsbüros ließen für internationale Flughäfen und Logistikzentren Förderanlagenabschlüsse (FAA) von gte einbauen. Auch in der Schweiz wurden gte-Tore immer gefragter. Da die Schweiz nicht europäisch ausschreiben muss, beschlossen die damaligen Gesellschafter, die gte swiss AG zu gründen.

2012
March

Gründung der gte Service GmbH

Bei jährlich knapp 600 Förderanlagenabschlüssen, die weltweit von der gte Brandschutz AG installiert wurden, reichten die Personalkapazitäten nicht aus, um auch die gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Wartungen durchführen zu können. Daher wurde mit dem Gedanken, alle Serviceleistungen vom Produktionsgeschäft auszugliedern, im Jahr 2012 die gte Service GmbH gegründet. Wartungen, Instandhaltungsmaßnahmen und Reparaturen sollten hierüber abgewickelt werden.

2016
March

Vorstandswechsel bei der gte Brandschutz AG

Bereits Ende 2014 gab es zwischen den Gesellschaftern erste Diskussionen bezüglich notwendiger Veränderungen im Vertrieb. Es wurde beschlossen, dass Philip Capellen, zur gte Brandschutz AG wechseln sollte, um einen in der Fördertechnikbranche erfahrenen Vertriebsleiter zu gewinnen. Am 01.07.2015 wurde dieser dann als Leiter Vertrieb & Marketing eingesetzt und widmete sich der Optimierung der vorhandenen Vertriebsprozesse. Nur wenige Monate später wurde Philip Capellen Alleinvorstand.

2017
April

Das Ende der gte Brandschutz AG

Im Zuge der erforderlichen Optimierungsmaßnahmen wurden von Philip Capellen und dem Aufsichtsrat diverse Missstände aufgedeckt, die dann auch mit Hilfe eines externen Sanierers sowie einem zum 01.09.2016 neu eingestellten technischen Leiters nicht mehr behoben werden konnten. Die Restrukturierungsmaßnahmen scheiterten und es war nicht mehr möglich, das Unternehmen aus der schleichenden Schieflage zu holen. Der Verkauf von Anteilen endete mit dem Versuch einer „feindlichen Übernahme“, womit das Ende der gte Brandschutz AG dann besiegelt war.

2018
April

Reaktivierung gte Service GmbH & gte swiss AG

Gemeinsam mit motivierten Kollegen und neuen Gesellschaftern wurde im Januar 2018 die gte Service GmbH wieder verstärkt im Service-Geschäft aktiviert. Hier wird jetzt wieder der ursprüngliche Servicegedanke umgesetzt und den Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum rund um die Instandhaltung von Förderanlagenabschlüsse angeboten.